Wo bin ich? - Home Fotogalerie / Kontakt / Impressum

Was sagt Wikipedia zu Voltigieren:

Voltigieren ist eine Sportart, bei der turnerische und akrobatische Übungen auf einem sich an einer Longe im Kreis bewegenden Pferd ausgeführt werden.
Neben dem turnerischen Können sind, wie in allen Pferdesportarten, auch Wissen und Können im Umgang mit dem Partner Pferd von besonderer Wichtigkeit. Oft ist das Voltigieren ein Einstieg in den Pferdesport. Daneben gibt es das als Leistungssport betriebene Voltigieren. Es wird das Interesse junger Menschen am Pferd mit einer vielseitigen Bewegungserziehung und der Förderung sozialer Kompetenzen verbunden.
Die Kinder erlernen zum einen den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Partner Pferd. Zum anderen werden körperliche und motorische Fertigkeiten, vor allem Haltung, Rhythmus, Gleichgewicht und Konzentration geschult.
Als Gruppensport werden beim Voltigieren darüber hinaus soziale Fertigkeiten wie Einfühlungsvermögen, Vertrauen, Gemeinschaftssinn und Selbstständigkeit gefördert.

Beim Reitverein Ochsenhausen gehört Voltigieren seit 1969/70 zum Vereinsleben. Ab 1966 gab es die Jugendreitstunde am Samstagnachmittag, in der den Kindern der Umgang mit Pferden in Sachen Pflege und auch Reiten vermittelt wurde. Das Voltigieren wurde von Gertrud Betz übernommen, nachdem sie Ende 1969 einen Voltigierer-Lehrgang in Stuttgart-Krähenwald besucht hatte.

Die Voltigiergruppe 1971

Der erste fototechnisch dokumentierte Auftritt 1973 in Moosbeuren.

Aktuell:

Im Moment unterhält der RVO mangels Voltigierlehrern keine Voltigiergruppe.
Den interessierten Kindern wird aber, wie zu Beginn des Vereinslebens 1966, in speziellen Kinderreitstunden der Umgang mit Pferden (z.B. Pflege, Führen von Pferden und bei entsprechendem Alter auch Reiten) vermittelt.